Zwangsstörungen: Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual

0
Autor:

Miriam Bleibel, Martin Hautzinger, Carmen Oelkers

btonline.de Beschreibung/Rezension:

Das kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlungsmanual von Oelkers, Hautzinger und Bleibel gliedert sich in zwei Bereiche. Im ersten Teil des Buches werden neben den verhaltenstherapeutischen Erklärungsmodellen der Zwangssymptomatik auch die aktuellen neurobiologischen und genetischen Faktoren berücksichtigt.

Der zweite Teil des Buches ist in zwei Module gegliedert. Der Fokus liegt zunächst auf der Behandlung von symptomspezifischen Interventionen. Ausgehend davon, dass bei Zwangspatienten soziale Konflikte auf der Zwangsebene ausagiert werden, beinhaltet das zweite Modul die Verbesserung zwangstypischer sozialer Kompetenzdefizite, das soziale Adaptionstraining.

Für beide Module gibt es umfangreiche Arbeitsmaterialien die sich im Anhang des Buches oder in digitalisierter Form auf der mitgelieferten CD-ROM befinden. Auf der CD-ROM befinden sich umfangreiche Handouts für Patienten, die nochmals alle relevanten theoretischen Grundlagen beinhalten. Des Weiteren sind zum sozialen Adaptionstraining entsprechende Arbeits- und Hausaufgabenhilfen enthalten. Die Arbeitshilfen enthalten konkrete Übungsbeispiele (z.B. zum Thema Recht durchsetzen) die durch Hausaufgabenhilfen ergänzt und vertieft werden können.

Das Manual liefert ein breites Repertoire an Gestaltungsmöglichkeiten für die Behandlung von Zwangspatienten. Aufgrund der Fülle an Arbeitsmaterialien ist es sehr gut im Einzelsetting einsetzbar. Auch für Therapeuten, mit noch wenig Erfahrung bei der  Behandlung von Zwangspatienten, liefert dieses Buch eine sehr gute Orientierungshilfe, ohne dabei weitschweifig zu sein.