Browsing: F43.1 - posttraumatische Belastungsstörung

Diese Störung entsteht aufgrund einer Situation mit außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophenartigem Ausmaß.
Sie tritt verzögert auf.
Typisch für die Störung ist das wiederholte Erleben des traumatischen Erlebnisses, träumen oder alpträumen, Gleichgültigkeit gegenüber anderen Menschen, Freudlosigkeit, sowie Vermeidung von Aktivitäten, die an das Trauma erinnen könnten.