Skip to main content

Inhalt abgleichenkognitive Verhaltenstherapie

Beitrag in "Bücher Medien Literatur":

Verhaltenstherapiemanual

Autor: 
Michael Linden, Martin Hautzinger
Titel/Produkt: 
Verhaltenstherapiemanual
btonline.de Beschreibung/Rezension: 

Das Verhaltenstherapiemanual von Prof. Dr. Michael Linden und Prof. Dr. Martin Hautzinger bietet einen umfassenden Überblick über die wichtigsten „Zutaten“ des verhaltenstherapeutischen Prozess. In kurzen, prägnanten Kapiteln stellen bekannte Autoren therapeutisches Basiswissen, Methoden und Einzeltechniken, Therapiestrategien und störungsbezogene Therapiepläne vor. Auf fast 600 Seiten werden von der Grundfertigkeit der „Analyse der Kooperation und Compliance“ bis zur störungsbezogenen Therapieplanung bei „Zwangsstörungen“ wichtige Informationen auf kleinem Raum zusammengefasst.

Bei Amazon - externe Info/Link: 
Image of Verhaltenstherapiemanual

 

 

Februar 25, 2013 von admin

Beitrag in "Bücher Medien Literatur":

Zwangsstörungen: Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual

Autor: 
Miriam Bleibel, Martin Hautzinger, Carmen Oelkers
Titel/Produkt: 
Zwangsstörungen: Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual
btonline.de Beschreibung/Rezension: 

Das kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlungsmanual von Oelkers, Hautzinger und Bleibel gliedert sich in zwei Bereiche. Im ersten Teil des Buches werden neben den verhaltenstherapeutischen Erklärungsmodellen der Zwangssymptomatik auch die aktuellen neurobiologischen und genetischen Faktoren berücksichtigt.

Bei Amazon - externe Info/Link: 
Image of Zwangsstörungen: Ein kognitiv-verhaltenstherapeutisches Behandlungsmanual. Mit CD-ROM (Materialien für die klinische Praxis)

 

 

Oktober 20, 2011 von aberger

Beitrag in "Infos Psychotherapie Verfahren":

Rational Emotive Therapie

Die Rational-Emotive Therapie bzw. Rational-Emotive Verhaltenstherapie (RET oder REVT) ist die älteste und erste kognitive Verhaltenstherapie. Sie wurde in den 50er Jahren von dem amerikanischen Psychologen Albert Ellis entwickelt. Grundannahme seines therapeutischen Konzeptes ist, daß Gefühle und Verhaltensweisen ein direkter Ausdruck von Gedanken sind. Die Ursachen einer psychischen Störung sind eine Folge irrationaler Gedankeninhalte und Ziele.

November 26, 2010 von admin