Skip to main content

MBSR - Mindfulness Based Stress Reduction

„Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Verbindung zu bringen.“
(Professor Dr. Jon Kabat-Zinn)

Das Programm MBSR (amerikanisch: Mindfulness Based Stress Reduction/deutsch.: Stressbewältigung durch Achtsamkeit) wurde 1979 von Professor Dr. Jon Kabat-Zinn und KollegInnen an der Universität von Massachusetts entwickelt. Es wendet sich an Menschen, die an schwerwiegenden gesundheitlichen, familiären oder beruflichen Belastungen in ihrem Leben leiden.
Das können z.B. sein:

-    chronische Schmerzen oder Erkrankungen
-    erhöhte Anforderungen durch die Pflege von kranken oder behinderten Angehörigen oder
-    gesundheitliche Auswirkungen von chronischem Stress oder
-    schwerwiegende berufliche oder persönliche Sorgen

Das Konzept verbindet altes Erfahrungswissen über Meditation und achtsame Bewegung (v.a. Yoga) mit neuesten Erkenntnissen der Stressforschung. Durch gezielte Übungen zur Schulung und Entwicklung der Achtsamkeit werden die Fähigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Stressbewältigung gefördert.

Ziel des Kursprogrammes ist es, einen liebevollen und achtsamen Umgang mit sich selbst und den täglichen Anforderungen zu entwickeln. Entsprechend steht im Zentrum des Programmes das Thema „Achtsamkeit“:

Achtsamkeit ist die Fähigkeit,
das, was im jeweils gegenwärtigen Augenblick gerade geschieht,
offen und nicht wertend wahrzunehmen.

Es handelt sich daher um eine besondere Form der Aufmerksamkeitslenkung, die sich bewusst dem jeweils gerade gegenwärtigen Augenblick zuwendet, dem, was jetzt gerade ist - ohne zu werten und ohne gezielt etwas (z.B. Atmung, Gedanken oder Gefühle) verändern zu wollen.
Diese Fähigkeit kann erlernt und geübt werden, so dass sie dann gerade auch in schwierigen Situationen zur Verfügung steht. Achtsamkeitsbasierte Übungen können leicht erlernt und auch nach Abschluss des Kurses von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbstständig durchgeführt werden.
In vielen der Übungen spielt die Wahrnehmung des eigenen Atems so, wie er im Moment gerade ist, eine wesentliche Rolle. Dies macht das Programm so genial einfach: Unseren Atem wahrnehmen können wir überall und in jeder Situation.

Inhaltliche Schwerpunkte sind:

-    Achtsame Körperwahrnehmung (Bodyscan)
-    Achtsame und sanfte Bewegungsübungen
-    Sitzmeditation
-    Achtsame Kommunikation
-    Umgang mit Stress
-    Umgang mit schwierigen Gefühlen (Wut, Trauer, Angst...)
-    Umgang mit Schmerzen
-    Achtsamkeit im Alltag

Das regelmäßige Üben des Erlernten zu Hause ist wesentlicher Bestandteil des Programms: Die TeilnehmerInnen sollten bereit sein, während der Dauer des Kurses an sechs Tagen pro Woche täglich etwa 30 bis 45 Minuten zu üben, in der Regel mit Übungs-CDs.

Wirkungen

Das Kursprogramm MBSR wird inzwischen an mehr als 250 Kliniken in den USA und in anderen Ländern unterrichtet. In verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungen konnten positive Einflüsse auf  den Umgang mit belastenden Situationen, auf gesundheitliche Probleme, sowie auf Emotionen und Befindlichkeit dargestellt werden.

Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer berichten von

-    mehr innerer Ausgeglichenheit
-    besseren Zugang zum eigenen emotionalen Erleben
-    verbesserten Fähigkeiten, mit Belastungssituationen umzugehen
-    verminderter Belastung durch gesundheitliche Probleme
-    geringeren Verbrauch von Medikamenten
-    mehr Lebensfreude

Diese Wirkungen beruhen vor allem auf der kontinuierlichen Schulung der Achtsamkeit: Durch sie wird die Fähigkeit gefördert, sich selbst auch in „unangenehmen“ Situationen mit Aufmerksamkeit und Akzeptanz zu begegnen, sich selbst mit liebevoller Freundlichkeit wahrzunehmen – gerade auch in Momenten, in denen sich jemand vielleicht alles andere als „perfekt“ fühlt.

Jon Kabat-Zinn berichtet, dass in Nachbefragungen 86% der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem MBSR- Programm angaben, dass sie das Gefühl hatten „etwas Wertvolles für ihr weiteres Leben gelernt und neue Lebensperspektiven entwickelt“  zu haben.
 

März 2, 2012 von admin

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes